Über unseren Garten

Unser Garten ist 500 qm² groß. Mein Mann und ich haben ihn mit dem Haus 2008 übernommen. Zuvor war es der Garten meiner Großeltern, deshalb habe ich gleich viele schöne Erinnerungen mit dem Garten verbunden. Früher war er hauptsächlich Nutzgarten, bis ihn meine Großeltern nicht mehr bewirtschaften konnten. So bestand er zum Zeitpunkt unseres Einzugs hauptsächlich aus pflegeleichter Wiese und einigen mittlerweile zu großen Tannen im Vorgarten. Seit wir eingezogen sind hat sich nach und nach viel verändert unsere Familie ist gewachsen und der Garten ist für meine Familie und mich zu unserem kleinen Paradies geworden, mit schönen Staudenbeeten, gemütlichen Plätzchen, einem Gemüsegarten und vielem mehr.

Mittwoch, 29. Mai 2019

Mit Stauden bepflanzte Kübel für die Gardenlife

Bald findet bei uns in Reutlingen die Gardenlife, eine große Gartenmesse in der Pomologie, einem Park der 1984 Gelände der Landesgartenschau war, statt.
Bei den zahlreichen Ausstellern kann man viel Schönes und Neues rund um das Thema Garten entdecken, es gibt auch immer interessante Vorträge, dieses Jahr unter anderem von Joachim Hegmann zum Thema 'Genießen statt Gießen, schlaues Gärtner im Klimawandel' darauf freue ich mich besonderes. Auch die Galabauer zeigen was sie können, zum Thema `Rettet den Vorgarten` auch ein ganz aktuelles und wichtiges Thema. Mich kann man an der Gardenlife übrigens auch treffen, am Stand des Gea Mobil werde ich am Freitag zwischen 12.00 Uhr und 14.00 Uhr interessierte Menschen zum Thema `Beetgestaltung im Privatgarten` beraten und wer mittmachen möchte, der kann bei einem Gewinnspiel drei von mir, mit Stauden, bepflanzte Kübel gewinnen. Die Kübel sind aus recyceltem Kunstoff, leicht und wetterfest. Mit ihrer eleganten, grauen Holzoptik passen sie zu jedem Gartenstiel. Aber jetzt zum Hauptthema der Bepflanzung. Die Kübel haben natürlich ein Loch am Boden, damit das Gießwasser gut ablaufen kann und sich keine Staunässe bildet, welche die Wurzeln schnell faulen lassen würde. Das untere Drittel, der extra tiefen Töpfe, habe ich mit Tongranulat befüllt, so kann das Wasser gut nach unten ablaufen und es wird dort trotzdem Feuchtigkeit gespeichert. Die beiden großen Kübel sind mit durchlässiger und formstabiler Kübelpflanzenerde befüllt. Für die Bepflanzung habe ich Stauden gewählt, die mit einen trockenen, heißen Standort gut zurechtkommen, so wie er oft in den Pflanzkübeln auf der Terrasse oder dem Balkon, vorzufinden ist. Der dritte kleinere Kübel ist für einen etwas schattigeren Standort geeignet, vielleicht auch in zweiter Reihe. Er ist befüllt mit einem Gemisch aus Kübelpflanzenerde und Blumenerde, da die verwendeten Stauden auch einen etwas humoseren, feuchten Boden bevorzugen. Bei der Auswahl der Stauden waren für mich aber nicht nur die Standortbedingungen ausschlaggebend sondern vor allem war mir auch die Farbzusammenstellung wichtig. Unter dem Motto mehr Mut zur Farbe wollte ich zeigen, dass auch etwas mutigere Farbkombinationen in Kübeln sehr schön wirken können.. Alle ausgewählten Pflanzen können über den Winter einfach draußen im Kübel verbleiben. Die Folie, um die Kübel, die auf den Bilder zu sehen ist, dient nur zum Schutz während des Transports und wird später entfernt.

Nach dem Motto Feuer und Wasser, ein Kübel für die Sonne in Blau und Rot und als Verbindung ein zartes Lila,
Linum perenne, Salvia nemorosa Amethyst, Lithodora difusa Heavenly Blue, Potentilla atrosanguinea atrosanguineum, Panicum virgatum Rotstrahlbusch, Sempervivum x cult. Crimson Velvet
Die meisten Menschen tun sich schwer mit Gelb im Garten, hier eine etwas `entschärfte` edle Variation mit Gelb, Weiß und Silber für einen sonnigen Standort, Hemerocallis Hybrid Mini Stalla, Stipa Tenussima, Anthemis tinktoria E. C. Buxton, Saxifraga cotyledon Southside Seeding, Salvia nemorosa Adrian, Helianthemum x cultorum

Der kleine Kübel in den Farben Lila Orange auch für Halbschatten geeignet.
Heuchera Hybride Peach Flambe, Geum Hybride Orange Quenn,
Ajuga Blach Scallop





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Du kannst hier anonym oder öffentlich sichtbar kommentieren, Deine Kommentare kannst du zur jedem Zeitpunkt wieder löschen. Bitte überlege dir selbst wie du kommentieren möchtest, du kannst beim Eingeben des Kommentars auswählen. Wenn du mir einen Kommentar hinterlässt worüber ich mich sehr freue, bestätigst du automatisch, dass du meine Datenschutzerklärung und die von Google dem Host dieses Blogs gelesen hast und diese akzeptierst. Mehr dazu findest du auf der Seite Datenschutz und Impressum oben auf meinem Blog.